Hundeschule?

Hundeschule bzw. Hundetraining ist im Grunde der falsche Begriff für die Arbeit, die man als Trainer bzw. Coach leistet. In erster Linie wird nämlich der Mensch in seinem Verhalten gegenüber seinem Hund geschult. Unter Training ist das Beibringen von Signalen zu verstehen und dies ist nur ein Bruchteil der Arbeit.

 

In einer Hundeschule werden gewöhnlich Kommandos oftmals auf einem eingezäunten Gelände geübt und in den meisten Fällen Probleme nur symptombezogen und nicht ursächlich behandelt. 

 

Davon abgesehen beginnt Hundeerziehung dort, wo Sie sie benötigen - in Ihrem Alltag, abseits eines Hundeplatzes. Denn es zeigt sich immer wieder, dass Hunde in einem abgegrenzten Bereich gut hören, sobald sie diesen jedoch verlassen, ist auf die Ausführung der Signale meist kein Verlass mehr. 

Einzelcoaching

Mein Ziel ist es, dass Sie als Kunde zum einen verstehen, warum es bei Ihrem Hund zum Entstehen eines „Problemverhaltens“ kommen konnte und zum anderen, warum Sie, entsprechend meiner theoretischen Erklärungen und praktischen Anleitungen, darauf reagieren sollen. Es ist dabei nicht relevant, um welches Problem es genau geht (Rüdengebahren, Jagen, Angstverhalten etc.), um welche Hunderasse es sich handelt und wie alt der Hund ist, denn die tatsächlichen ursächlichen Probleme sind immer die gleichen. Ihr Verständnis meiner Ausführungen und das Einverständnis mit den eigenen Handlungen sind ausschlaggebend für den Erziehungserfolg. Denn nur, wenn Sie mit dem was Sie tun auch einverstanden sind, können Sie souverän handeln und Ihrem tierischen Familienmitglied künftig als Entscheidungsträger und Vertrauensperson im Familienverbund begegnen, womit auch problematische Verhaltensmuster beseitigt werden.

Familie mit Kind und Hund gemeinsam unterwegs
Familie mit Hund - das etwas andere Hundetraining

Das erste Coaching besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil, nimmt  zwei bis drei Stunden in Anspruch und findet in aller Regel bei Ihnen zu Hause statt. Danach empfehle ich einen weiteren Termin (ca. eine Stunde) nach ungefähr einer Woche, um zu sehen, wie gut Sie das Besprochene umsetzen können, welche Probleme eventuell noch bestehen oder auch welche Fragen noch zu klären sind. Danach dürfen Sie entscheiden, ob und wann Sie meine Unterstützung noch benötigen. Normalerweise gehören die Probleme nach zwei bis fünf Terminen der Vergangenheit an.

 

Sie lernen bei mir ihren Hund zu erziehen, Positionen in der Familie zu klären und durch klare Kommunikation mit Ihrem Hund zu kommunizieren. Beides führt letztlich zu einer Stärkung der Bindung, Verbesserung der Beziehung und damit zu einem ausgeglichenen und somit alltagstauglichen Hund, den man gerne in allen Situationen an seiner Seite hat.

Gruppentraining

Der Unterricht in der Gruppe ist für all jene sinnvoll, die bereits im Einzelunterricht alles Notwendige erlernt haben, denen aber noch der letzte Schliff fehlt. 

Weitere Informationen finden Sie hier.