Ich freue mich über Ihr Feedback

Zum einen helfen Sie mir dabei mich und meine Arbeit zu reflektieren und weiterzuentwickeln, zum anderen erhalten Interessenten einen Einblick was sie erwartet.

Im Voraus deshalb schon einmal herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen!

Kommentare: 17
  • #17

    Thomas und Tess (Mittwoch, 12 Dezember 2018 07:47)

    Meine Hündin, eigentlich lieb, aber eben auch mit einem ordentlich Jagdtrieb ausgestattet und immer wieder mal auf "Spurensuche". Zwei Trainingseinheiten, dabei eine Theoriestunde mit Spaziergang und ein reiner Spaziergang haben genügt. Manchmal denke ich, ich habe einen anderen Hund. Tess ist aufmerksam, bleibt bei mir, wenn gewünscht und auch die ersten Begegnungen mit Eichhörnchen und Rehen, liefen problemlos ab. Alles läuft viel entspannter ab. Alles weitere zeigt die Zeit, wir werden nun auch häufiger "Begegnungen der anderen Art" provozieren, um zu sehen, wie weit Tess ist. Geht es nach Sonja, benötigen wir keine weiteren Einheiten. Insgesamt lediglich 3 Stunden und wir sind glücklich. Trotz dem freuen wir uns auf das Gruppentraining im Januar. Herzlichsten Dank Sonja von Tess und Thomas und Oli

  • #16

    Jacqueline Peckelsen (Samstag, 29 September 2018 09:05)

    Ich habe mich nie getraut meinen Hund frei laufen zu lassen. Zum einen weil er noch nicht zu 100 Prozent zuverlässig hört, und zum anderen weil er sehr reizempfänglich ist. Er ist zwar noch nie ausgebüchst, aber er hat Jagdtrieb und ist auch nicht immer freundlich zu anderen Hunden. Um schwierige Situationen zu vermeiden waren wir daher oft mit Schleppleine und nur sehr selten ohne Leine (dafür mit großer Anspannung) unterwegs. Umso glücklicher bin ich, dass es nun, nach einem Training bei Sonja, möglich ist einen Waldspaziergang ohne Leine zu machen. Sonja ist im Training sehr souverän und vermittelt Sicherheit. Auch zu Hause konnten wir ihre Tipps gut umsetzen. Wir freuen uns auf das nächste Training um noch mehr Feinschliff rein zu bekommen.

  • #15

    Familie Oetinger (Dienstag, 14 August 2018 11:36)

    Wir sind total begeistert, wie entspannt wir jetzt mit unserem Hund spazieren gehen können!
    Unseren Hund konnten wir nie frei laufen lassen, sie ging regelmäßig jagen (Mäuse, Hasen, Rehe, Eidechsen...), war überhaupt nicht mehr abrufbar und zum Teil dann lange weg. Auf Spaziergängen hat sie meist "ihr eigenes Ding" gemacht und nicht groß nach uns geschaut. Auf fremde Besucher bei uns zuhause und bei Hundebegegnungen hat sie oft sehr unfreundlich reagiert.
    Nach nur zwei Stunden bei Frau Pfaff konnten wir ohne Leine einen Spaziergang durch den Wald machen. Mittlerweile läuft unser Hund fast immer frei, orientiert sich an uns, und ist abrufbar, selbst wenn eine Hasenfamilie oder ein Reh unseren Weg kreuzt. Das war vor wenigen Wochen noch unvorstellbar!
    Wir hätten nie gedacht, dass unser Hund das so schnell lernt - ohne große Übungen, sondern nur durch die Umstellung von einigen Dingen und vor allem Konsequenz.
    Nach mehr als 1,5 Jahren und verschiedenen Hundeschulen hatten wir die Hoffnung schon fast aufgegeben, jemals ohne Schleppleine laufen zu gehen...
    Umso mehr genießen wir die entspannten Spaziergänge mit unserem aufmerksamen Hund und sind Frau Pfaff total dankbar!.Auch Hundebegegnungen und Besuch verläuft jetzt viel entspannter. Wir können es nur weiterempfehlen!

  • #14

    Kerstin Bäumel (Sonntag, 19 November 2017 20:32)

    Liebe Sonja,

    drei Wochen nach dem WS nochmal eine Rückmeldung. Was soll ich sagen? Es läuft. Ich bin so froh, dass ich am WS teilgenommen habe, weil es für mich nochmal der Schubs in die richtige Richtung war. Emma und Balu, die ich am WS dabei hatte sind leinenlos unterwegs, mittlerweile auch auf Strecken, wo ich immer angeleint habe aus Furcht es könnte eine Katze auftauchen. Balus Flexileine lebt seit dem WS Wochenende in einer Kiste im Geräteschuppen. Auch einem fast 11 Jahre alten Hund kann man die Welt nochmal neu erklären und er hat es sofort angenommen. Ich dachte immer, dass es viel Arbeit wäre einem alten Hund noch etwas beizubringen, weil er bei den Vorbesitzern keinerlei Erziehung bekommen hat. Balu hat mich umgestimmt. Ich muss gestehen, dass ich ihm, da er aus sehr schlechter Haltung kommt, einiges hab`durchgehen lassen. Diese "Macken" habe ich ihm genommen und er läuft mir seitdem quasi freiwillig hinterher. Eigentlich war es nur noch eine einzige Sache, die noch offen stand, nämlich "Du rempelst mich nicht an der Haustür, wenn wir raus gehen und du treibst mich auch nicht mit lautem Gebell an, wenn es dir nicht schnell genug geht".

    Was Emma betrifft war unser größtes Hindernis meine Ängste und Befürchtungen, in denen ich gefangen war, dass sie da draußen wieder was Schlimmes anstellen könnte. Diese Unsicherheit ist weg und mittlerweile suche ich bewußt die eine oder andere Katzenmeile auf und finde es fast schade, wenn wir keine Katze treffen. Ein "denk nicht mal dran" oder "ich seh dich" reicht um Emmas teleskopartig ausgefahrenen Hals wieder einzufahren. Die Situation, dass Emma das Jagdobjekt zuerst sieht hatte ich allerdings noch nicht. Da wird es nochmal spannend, was sie dann tut, vor allem wenn sie nicht im "Daseins-Kommando" steht. Ich geh jetzt mal davon aus, dass ich sie unterbrechen kann. So! Alles in allem brauche ich am Spaziergang nahezu keine Korrekturen mehr und wenn, dann sind es eher Erinnerungen. Es reicht ein Räuspern, ein Blick, eine hochgezogene Augenbraue.

    Mit meiner jungen Schafpudelhündin Easy lief es vorher schon gut. Autos jagen war gestern. Die werde ich am Spaziergang jetzt zu den beiden Alten dazu packen und mich mit dem Hund in meiner Gruppe nochmal einzeln auseinandersetzen, der mich noch in Frage stellt, nämlich Snoopy, DER TERRIER. Seinen Thron habe ich ihm genommen, was er ziemlich doof fand.
    Aber klein Snoopy is ja extrem "verhaltensoriginell", schließlich kennt er mich, was seine Person betrifft, als nachgiebig und inkonsquent und will es nun genau wissen. Geht kein Sofa mehr, nimmt er halt den Tisch.
    Der stand tatsächlich vorgestern auf dem Küchentisch!:-( Beim Spazierengehen testet er mich auch und ist letzte Woche einer Fährte nach, war aber nachdem ich meinen Unmut darüber lauthals geäußert habe dann doch etwas kleinlaut. Das hatte ich bei ihm bisher nie gemacht, weil ich dachte, dass es bei ihm sowieso nicht ankommt. Stimmt nicht, kommt sehr wohl an. Rückschläge entmutigen mich nicht mehr. Auch da hat sich bei mir was verändert. Damit mir nicht langweilig wird, habe ich also mit Snoopy noch einiges zu klären. Bericht folgt.

    Liebe Sonja, ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Ganz liebe Grüße

    Kerstin mit den braven Hütehunden und DEM TERRIER

  • #13

    Birgid (Mittwoch, 02 August 2017 13:19)


    Das Seminar am letzten Samstag hat mir sehr viel Spaß gemacht. Sonja hat alles sehr anschaulich erklärt und in der anschließenden Praxis gezeigt wie es aussehen soll. Kani und ich haben schon kleine Erfolge erzielt � und den Rest werden wir auch noch hinbekommen.

  • #12

    Petra Wild (Samstag, 22 Juli 2017 19:01)

    Die wirklich wenigen Einzelstunden bei Frau Pfaff waren mehr als erfolgreich.
    Das Laufen mit meiner Hündin ist viel entspannter. Und wenn mal was nicht klappt liegt es an mir.
    Vielen Dank.

  • #11

    Monika Gebhardt (Mittwoch, 07 Dezember 2016 20:29)

    Bin total begeistert, daß ich jetzt so entspannt mit unserem Hund spazieren gehen kann. Nach viermal Treffen,so ein Erfolg.Habe dabei gelernt kosequent zu sein und er läuft ohne Leine und in der Stadt zu laufen klappt super.Vielen Dank !GYMS

  • #10

    Familie Schönberger (Samstag, 06 August 2016 21:56)

    Es ist verblüffend mit welch einfachen Mitteln es gelingt ohne Leine mit unserem Hund nun durch den Alltag zu gehen. Sonja hat es geschafft, mit einer Theorie- und drei Praxiseinheiten unsere Beziehung zu unserem Hund auf völlig neue Beine zu stellen. Herzlichen Dank!! Wir sind begeistert...

  • #9

    Sandra (Sonntag, 21 Februar 2016 20:48)

    Resumée nach 3 Treffen mit Sonja, von denen das erste zu 90% aus Gesprächen bestand, die anderen zwei Spaziergänge waren: Mein vierbeiniger Lebensgefährte und ich gehen seit dem letzten Treffen mit Sonja leinenlos durch unseren Alltag. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass es schon völlig natürlich und entspannt ist. Aber ich weiß sehr genau, dass das an mir liegt! Ich weiß aber auch ganz genau, wenn es bei mir den letzten kleinen Klick macht, dann wird unser Alltag in Zukunft sehr entspannt sein und wir werden ein harmonisches und glückliches Miteinander (er-)leben. Und ich weiß, dass ich immer ein offenes Ohr, Rückhalt und Hilfe bei Sonja finden werde, wenn ich (wir) es benötigen. Danke Sonja

  • #8

    Sabine (Dienstag, 15 September 2015 22:07)

    Ganz ehrlich: ich hätte nie gedacht, dass ich jemals Sonjas Hilfe in Anspruch nehmen muss - mein 2. Hund, ein erfolgreicher und schneller Jäger, hat mich eines Besseren belehrt. Nach nur 4 Trainingsstunden mit Sonja kann der "Jagdhund" im Wald frei laufen, ich kann mit beiden Hunden an anderen Hunden ohne Leine vorbeilaufen, beide Hunde sind aufmerksamer und mehr auf mich fixiert, die Spaziergänge sind viel entspannter geworden.
    Sonja erklärt ganz genau, was, wann, wie und warum gemacht werden soll und geht auf die Eigenarten meiner Hunde ein, die Trainingsstunden mit ihr haben mir und den Hunden Spaß gemacht und mich persönlich ein gutes Stück weiter gebracht - ich durfte viel über mich selbst lernen -. dankeschön!

  • #7

    Nicole+Thomas (Donnerstag, 30 Juli 2015 17:37)

    Ich freue mich bei jedem Spaziergang mit welcher Ruhe ich jetzt meinen Hund führe. Wir stehen zwar noch am Anfang, aber es hat sich schon so viel verändert. Unsere Hündin ist ruhiger geworden, sie geht brav an der Leine und dass bereits einen Tag nach dem ersten Training. Sie bleibt viel, viel mehr mit mir in Kontakt während des Spaziergangs, fühlt sich bei mir auch sicherer, wenn wir zb. an Pferden vorbeigehen und sie bellt auch niemanden mehr an. Sie genießt auch die Zeit mit uns viel mehr. An den Hundebegegnungen arbeiten wir noch, wenn wir das zu unserer beiderseitigen Zufriedenheit erreicht haben, dann melden wir uns noch einmal hier. Herzlichen Dank für das tolle Training!

  • #6

    Karin+Roland (Mittwoch, 19 November 2014 10:31)

    Vielen Dank an Sonja, die uns gezeigt hat, wie man ganz entspannt einen doch nicht ganz einfachen Hund führen kann.
    Taucht mal wieder eine "Baustelle" auf, steht sie uns mit Rat und Tat zur Seite.
    Nach dieser Methode sollte jeder Hundehalter seinen Hund führen - sehr zu empfehlen!!!

  • #5

    Fam.Schranz (Donnerstag, 23 Oktober 2014 09:20)

    ja was sollen wir dazu sagen 2 hunde in 6 Std soweit hin bekommen das wir ein Team sind. !!!!!Denke des sagt alles!!!!! Danke nochmal hat Spass gemacht

  • #4

    Stefanie+Oliver (Samstag, 28 Juni 2014 13:35)

    Vollständiger Text folgt noch. Vorab aber ein paar Worte. Die Trainingsart halten wir für absolut genial. Sofia bringt es super rüber. Es ist viel einfacher als in anderen Trainings und deshalb auch genial. Unser Hund war vorher ordentlich erzogen aber halt nicht in besonderen Situationen. Nach dem ersten Unterricht und Training war es schon deutlich besser. Nach dem 3 super. Eigentlich müsste für jeden Hundehalter dieses Training Pflicht sein. Das wäre aktiver Tierschutz.

  • #3

    Fam. Schmidt (Mittwoch, 23 April 2014 13:58)

    In nur 4 Stunden hat Sonja es geschafft, aus einem Ausreisserhund und einem hilflosen Frauchen ein Team zu machen.
    Einfach super!!!

  • #2

    Familie Neher (Sonntag, 09 März 2014 19:33)

    Bei der Erziehung unseres Hundes Lina haben wir sehr von dem Training mit Sonja Pfaff profitieren können. Wir haben ein viel besseres Verständnis vom "gemeinsamen Miteinander", einem Leben mit Kind, Hund, Katze, Hühnern;-) usw. bekommen. Die Rangordnung war hierbei eine wichtige Sache.
    Die Trainingsstunden in den normalen Alltag einzubeziehen hat uns sehr geholfen, denn genau dort wollen wir ja mit unserem Hund gut zurecht kommen.
    Gibt es mal neue Situationen in denen wir nicht klar kommen, nehmen wir nach Bedarf Trainingsstunden.
    Vielen Dank für Ihre Hilfe!

    Ihre 3 Neher's
    Markus, Johanna und Martha


  • #1

    Aneta (Mittwoch, 05 März 2014 08:59)

    Ich kenne Sonja und ihre Struktur nun schon fast 4 Jahre und ich kann sie Art und Weise des Trainings bzw des Zusammenlebens mit dem Hund nur empfehlen!.